Auf diese 4 Fragen sollte Ihre Business-Webseite unbedingt Antworten geben

Das Allererste auf das Besucher stoßen, wenn sie eine Webseite aufrufen, ist die HOME-Page. Aus diesem Grund kommt ihr eine enorme Bedeutung zu, denn der erste Eindruck zählt und muss stimmen. Eine zweite Chance gibt es oft nicht, denn weggeklickt ist schnell. Sehr schnell. Um hastige Abbrüche Ihrer Besucher auf Ihrer Webseite zu verhindern, sollten Sie vor allem eines nicht. Die Zeit Ihrer Besucher verschwenden, sie langweilen oder verwirren. Auf die folgenden 4 Fragen sollte Ihre Business-Webseite daher klare Antworten geben:

Wer sind Sie?

In der Sekunde, in der ein Besucher auf der Home-Seite Ihrer Webpräsenz landet, muss die Antwort auf diese Frage laut und deutlich beantwortet werden. Wenn Sie Olivenöl verkaufen, sollte dies direkt im Raum stehen. Auf Ihrer Business-Webseite sollte außerdem das Logo Ihres Unternehmens so ziemlich das erste sein, das ins Auge des Betrachters fällt. Stellen Sie dabei sicher, dass hier keine Verwechslungen möglich sind und Ihr Logo einzigartig und unmissverständlich ist. Lassen Sie hier keinen Raum für Konfusion.

Was machen Sie?

Wie bei allen Marketingmaterialien, so ist es auch und vor allem bei Ihrer Webseite unbedingt notwendig, Ihren Kunden eine klare Vorstellung davon zu geben, worin genau Ihr Angebot oder Ihre Leistung besteht. Was ist der Grund, dass Sie Ihre Webseite online gestellt haben? Wenn Sie also beispielsweise Kosmetikerin sind, zeigen Sie es. Und zeigen Sie, warum Kunden genau Sie beauftragen sollten.

Assesseum Nicole Paquet Techische Bauberatung

Assesseum Nicole Paquet – Spezialistin für technische Bauberatung. http://www.assesseum.com

Was unterscheidet Sie?

An dieser Stelle kommt das Wort „Marke“ ins Spiel. Lassen Sie sich von dieser Frage nicht einschüchtern, holen Sie sich Hilfe, wenn Sie selbst keine klare Abgrenzung definieren können. Was sollen Ihre Kunden mit Ihnen und Ihrem Geschäft bzw. Ihrer Webseite in Verbindung bringen? Wie sieht Ihre Markentonalität aus? Das Design Ihrer Webseite sollte diese widerspiegeln – Schriften, Farben, Ions und hochwertige Bilder. Letztere können Berge versetzen, wenn es darum geht, Ihre Geschichte im Web zu erzählen.

Was sollen Besucher als nächstes tun?

Wenn Ihre Webseiten-Besucher Ihre Informationen verdaut haben, möchten Sie sie vielleicht ihre Aufmerksamkeit auf das nächste interessante Ziel innerhalb Ihrer Webpräsenz lenken. Egal, ob Sie Kunden auf Ihre Produktseite, Kontakt- oder auf Ihre Bewertungsseite schicken möchten, Sie brauchen dazu ein gut wahrnehmbares Aufforderungselement, auch Call-to-action-Element (CTA) genannt. CTAs gibt es in vielfältiger Ausprägung. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen CTA-Button handelt oder einfach nur einen verlinkten Text mit der Aufforderung »Lesen Sie mehr«. Der Zweck dahinter ist es, Besucher dazu zu bewegen, durch Ihre Seite zu klicken und ihre Aufmerksamkeit bei Ihren Inhalten zu halten.

Landingpage des Gewerbekreises Aarbergen e.V.

Landingpage des Gewerbekreises Aarbergen e.V. – http://www.gewerbekreisaarbergen.net

Autorin: Katja Peteratzinger, Internationale Dipl.-Betriebswirtin, Marketingspezialistin und Medienproduktionerin/Verlagsherstellerin. Sie unterstützt Gründerinnen und Gründer sowie eingeführte Unternehmen bei ihrer strategischen Marketingausrichtung. Sie hat über 20 Jahre Erfahrung in der Konzeption und Produktionvon Marketingmaterial für Unternehmen und von Verlagsprodukten.  Sie hilft Existenzgründern, Freiberuflern und Unternehmerinnen und Unternehmern dabei, ihre Unternehmenskommunikation professionell aufzustellen und ihr Marketingmaterial systematisch so zu verbessern, dass es messbare Ergebnisse liefert. Offline und Online, Print und Digital.

Motto: Von Gutem will man eigentlich nur eines: Mehr. Mehr Nutzen, mehr Zugkraft, mehr Aufmerksamkeit.

Peteratzinger-Publishing, Mainzer Landstr. 50, 65597 Hünfelden, Tel.: (06438) 9 10 97, Mail: service@peteratzinger-publishing.de Für weitere Infos besuchen Sie unsere Webpräsenz: www.peteratzinger-publishing.de Sie finden uns auch auf Facebook: http://www.facebook.com/peteratzingerpublishing Rebellinos Marketingtherapie bietet weitere interessante Beiträge rund um Marketing und Unternehmenskommunikation. Zum Beispiel Hier und auch Hier.

USP statt 08/15

Hervorgehoben

USP steht für Unique Selling Proposition und das heißt so viel wie einzigartiger Verkaufsvorteil. Das krasse Gegenteil dazu sind 08/15-Angebote. Sie stehen für Austauschbarkeit und Beliebigkeit, schließlich bekommen Kunden das an jeder Ecke. Um dauerhaft erfolgreich zu sein, sollten Sie als Unternehmerin oder Unternehmer sich öfter und intensiv mit Ihrer USP beschäftigen. Für eine größere Nachfrage benötigen Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung, welche Ihren anvisierten Kunden einen einzigartigen Vorteil bietet. Einen Nutzen, den er oder sie nur bei Ihnen und nicht bei der Konkurrenz bekommt.

Copyright: masterzphotofo - Fotolia.com

Copyright: masterzphotofo – Fotolia.com

Bestimmt haben Sie einen Masterplan für Ihr Unternehmen und bestimmt haben Sie darin auch genau Ihr Marketing und Ihren Umsatz geplant. Sie wissen also exakt, wie hoch Ihre Nachfrage sein muss, damit Ihr Unternehmen existieren kann. Aber was können Sie tun, wenn es mal nicht so läuft, wenn die Nachfrage hinter den Erwartungen zurückbleibt? Auch hier heißt das Zauberwort „USP“. In einer solchen Situation müssen Sie schnell handeln, um die Existenz Ihres Unternehmens zu sichern …

 

Betreiben Sie Marktforschung, positionieren Sie Ihre Angebote neu und werben Sie verstärkt!

Vermutlich brauchen Sie ein frisches Marketingkonzept. Dazu ist es empfehlenswert, dass Sie sich Ihre Zielgruppe(n), Ihre Mitbewerber und den Bedarf am Markt genau anschauen. Beantworten Sie dazu folgende Fragen:
  1. Wer braucht mein Angebot?
  2. Welche Vorteile bietet mein Angebot?
  3. Welche Wünsche haben die potenziellen Kunden? Welche Ängste und Sorgen? Welchen Leidensdruck?
  4. Welche Konkurrenten sind am Markt tätig?
  5. Was kann ich anders machen als alle anderen?
  6. Wie groß ist das Marktpotenzial und reicht es aus, Ihr Geschäftsmodell tragfähig zu machen?
  7. Was können Sie dazu beitragen, das Marktpotenzial zu vergrößern?
  8. Schaffen Sie ein neues, einzigartiges Angebot.
Wenn es Ihnen gelingt, Ihrer Zielgruppe einen Vorteil zu versprechen, der Wünsche erfüllt oder Ängste nimmt, dann haben Sie sehr gute Chancen, dass Kunden sich genau für Ihr Angebot und Ihr Unternehmen entscheiden.
Viel Erfolg und viel Freude bei der Arbeit in und an Ihrem Unternehmen.

Autorin: Katja Peteratzinger, Dipl.-Betriebswirtin, Marketingfachfrau und Medienproduktionerin hilft seit 1992 Gründern dabei, ihre Unternehmenskommunikation von Anfang an professionell aufzustellen und bestehenden Unternehmen, ihr Marketing systematisch zu verbessern, so dass es messbare Ergebnisse liefert.

Wenn Sie raus möchten, aus ausgetretenen Pfaden und praktische Hilfe bei der Erstellung Ihres Marketingkonzeptes brauchen, dann kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Orientierungsgespräch. Per Telefon (06438) 9 10 97 oder hier: service@peteratzinger-publishing.de.

Für weitere Infos besuchen Sie unsere Webpräsenz:
www.peteratzinger-publishing.de

Besuchen Sie uns auf Facebook:http://www.facebook.com/peteratzingerpublishing

Folgen Sie uns auf Twitter:
https://twitter.com/Peteratzinger

Folgen Sie uns auf Google+:
https://plus.google.com/+Peteratzinger-publishingDe/posts

Rebellinos Marketingtherapie bietet weitere interessante Beiträge rund um Marketing und Kommunikation. Zum Beispiel hier und hier.